Samstag, 26. Februar 2011

Orchideen sind umgetopft

Ich hatte ja berichtet, dass ich bei Whisprs an der Aktion "Deutschland testet - SERAMIS sucht 10.000 Orchideen" teilnehmen darf. Und hier kommt beim Umtopf-Bericht. :-)

An meinem Geburtstag hatte ich Besuch von meiner Mama und meiner Oma. Als Geburtstagsgeschenk habe ich mir von meiner Mama gewünscht, dass sie mir beim Umtopfen meiner Orchideen hilft! Sie hatte den Tag zwar überhaupt keine Lust, hat es aber trotzdem gemacht! :-) Sie hat dann auch als "Belohnung" ein Paket SERAMIS Spezial-Substrat für Orchideen bekommen (hat in ihren Koffer gepasst, da sie ja die Geschenke hier gelassen hat ;-)). :-)

Ich bin ehrlich: Ich habe mir nicht durch gelesen, wie die Orchideen umgetopft werden, ich habe mich da voll und ganz auf meine Mama verlassen (sie kennt sich mit Pflanzen aus). Als sich meine Mutter die SERAMIS-Broschüre und den Flyer durchgelesen hat, meinte sie: "Hast Du die Orchideen gestern gegossen?" Ähm, oh je, hätte ich mir mal die Umtopf-Anleitung durch gelesen...


Hier mal zwei meiner Orchideen vor dem Umtopfen:


Die dritte habe ich nicht fotografiert, weil meine Mutter meinte, dass sie nicht mehr zu retten ist und man es den Leuten nicht antun muss. Dabei fand ich die fast am Schönsten, weil sie gerade so toll blüht!!! Die Orchidee hat nur noch ein Blatt und das ist nicht mehr sehr schön. Mama sagt: "Wenn Orchideen keine Blätter mehr haben, sind sie nicht mehr zu retten!" Ich habe trotzdem drauf bestanden, dass wir sie umtopfen! :-)

So haben wir umgetopft: Ich habe zugeschaut und fotografiert und meine Mama hatte die Arbeit. :-)

Als erstes hat sie vorsichtig die Orchidee aus dem Topf genommen und das alte Substrat von den Wurzeln entfernt. Alte und faule Wurzeln wurden mit einer Schere abgeschnitten. Ausgetrocknete Wurzeln gab es bei mir nicht, da alle Orchideen total unter Wasser standen -> pitschenass! Bloß gut, dass ich sie nicht noch am Vortag gegossen hatte. :-) Irgendwie kann ich das gar nicht verstehen, so oft gieße ich meine Pflanzen doch nicht?!? Meine Mutter wundert sich, dass meine Orchideen bei den nassen Wurzeln überhaupt Blühen!! :-)


Da die Umtopf-Aktion in der Küche statt fand, wurde die Orchidee erstmal etwas abgeduscht und somit vom Staub befreit. :-)

Hier könnt Ihr sehen, wie die beiden Substrate aussehen:

SERAMIS Ton-Granulat für Zimmerpflanzen
SERAMIS Spezial-Substrat für Orchideen

Meine Mama hat bei allen drei Orchideen etwas SERAMIS Ton-Granulat für Zimmerpflanzen unten rein gestreut (obwohl es bei zwei Orchideen ja laut Umtopf-Anleitung nicht sein muss, da sie in einen transparenten Topf kamen), dann etwas von dem SERAMIS Spezial-Substrat, anschließend hat sie die Orchideen in den Topf gesetzt und mit dem Spezial-Substrat aufgefüllt.

Hier noch mal ein Foto von meinen umgetopften Orchideen (vorne ist übrigens die Orchidee, die wohl nicht mehr zu retten ist):


Bin gespannt, wie es meinen Orchideen gehen wird, ich werde berichten! :-)

1 Kommentar:

  1. So einen Dünger könnte ich auch mal gebrauchen.

    Lust auf gegenseitige Verfolgung???

    AntwortenLöschen