Mittwoch, 20. April 2011

Maggi Ofengratin

Dank Nickylea konnte ich die Maggi Ofengratins Nudeln mit Schinken-Stückchen und Nudeln Tomaten-Bolognese testen! Vielen lieben Dank! :-)


Die Zubereitung der beiden Ofengratins war total einfach (Nudeln mit Schinken-Stückchen habe ich gestern gegessen und Nudeln Tomaten-Bolognese heute):


Den Backofen habe ich auf 220° Umluft eingestellt und dann den Wasserkocher eingeschaltet.


In der Zwischenzeit habe ich den Deckel abgerissen...


... und den Beutelinhalt in die Schälchen gegeben.


Als das Wasser fertig gekocht war, habe ich es bis zum unteren Rand aufgegossen...


... und mit einer Gabel umgerührt.


Dann habe ich fertig geriebenen Käse drüber gestreut (waren bei mir vermutlich mehr als 30 g).


10 min habe ich das Gratin im Ofen überbacken lassen.


Und guten Appetit! :-)


Nun zu meinem Ergebnis: Mir haben beide Gratins geschmeckt!! Natürlich schmecken selbstgemachte viel besser. Aber wenn es schnell gehen soll und man nicht lange in der Küche stehen will bzw. kann?!? Einfach prima!! Und das Beste: Man hat keinen Abwasch, außer die Gabel! ;-) Die Schale wird einfach weg geschmissen und gut ist. Die Menge fand ich für eine Person okay. Das einzige was schade ist: Es waren sehr wenig Schinken-Stückchen drin und Bolognese hat man auch suchen müssen. :-(

Noch einmal vielen Dank Nickylea!! :-)

1 Kommentar:

  1. Huhu,

    ein schöner Bericht von Dir.

    Freut mich das es geschmeckt hat.

    Auch ich fand zu wenig Schinken in dem Auflauf.

    Liebe Grüße
    Nickylea

    AntwortenLöschen