Dienstag, 20. September 2011

Naturkind Aua Gel von Kneipp

Hier hatte ich Euch das Badesalz Traumreise Bad aus der naturkind Reihe von Kneipp vorstellt.


Daraufhin habe ich die Gelegenheit bekommen, ein weiteres Produkt aus der naturkind Reihe testen zu dürfen. Vielen Dank dafür! :-) Ich habe mich für das Aua Gel entschieden:


Das Kneipp® Naturkind Aua Gel mit Aloe Vera und Zaubernuss unterstützt die natürliche Regeneration der Haut bei leichten Schrammen, Kratzern und kleinen Verbrennungen. Das Gel bildet einen natürlichen Schutzfilm über der geschädigten Haut. Aloe Vera wirkt feuchtigkeitsspendend und die Wirkstoffe der Zaubernuss beruhigen die Haut. Frei von Parfümölen und Farbstoffen. Für Kinder ab 3 Jahren geeignet!

Anwendung: Mehrmals täglich mit gereinigten Fingern eine kleine Menge der Tube entnehmen und auf die betroffene Stelle auftragen.

Kneipp® wirkt. Natürlich!

✔ Hautverträglichkeit von Universitätshautklinik bestätigt
✔ Mit Dermatologen entwickelt
✔ Umwelt- und ressourcenschonende Unternehmensphilosophie
✔ Pflanzliche Pflegewirkstoffe
✔ Bewusster Verzicht:
  • Ohne Parfümöle und Farbstoffe
  • Ohne Mineral-, Silikon- und Paraffinöle
  • Ohne tierische Bestandteile
  • Ohne Stoffe mit hohem Allergisierungspotential

Quelle: Verpackung des Aua Gels


Auf der Rückseite der Verpackung steht auch wieder eine nette Geschichte, diesmal mit Wichtel Purzel. Ihm erging es so wie meiner Tochter. Beide sind sie gestolpert, haben geweint und sich an den Knien weh getan!


Das ist ein Foto direkt nach dem Sturz, mit noch Dreck dran. Zu Hause wurde die Verletzung gesäubert und dann kam das Aua Gel zum Einsatz:


Das Körperpflege-Gel ist leicht weiß, fast durchsichtig.


Es reicht eine kleine Menge, da es sehr ergiebig ist.


Es lässt sich sehr gut einreiben. Meiner Tochter hat es immer gekitzelt. :-)

Ich fand den Geruch sehr neutral (als Klecks auf meiner Hand und in der Tube), aber als ich das Gel auf meiner Hand verrieben habe (meinte Tochter wollte nicht, dass ich an ihrem Bein schnüffel), habe ich eine Riech-Probe gemacht. Ich konnte den Geruch nicht zu ordnen, aber irgendwie ein bisschen komisch. Mein Partner meinte: "Eine Mischung aus Holzleim und Ginger Ale". :-)

Eigentlich sollte das Gel mehrmals täglich auf die betroffene Stelle aufgetragen werden. Wir haben es aber maximal zweimal pro Tag gemacht. Aber mit dem Gel wurde es sehr schnell wieder gut!!

Ein tolles Gel bei kleineren Verletzungen und mit der 20 ml Tube, die sehr ergiebig ist, passt es super in jede (Hand-) Tasche!!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen