Dienstag, 24. Januar 2012

Eltern-Kind-Blogparade: 3. Aufgabe

Die dritte Woche der Eltern-Kind-Blogparade von Testmama ist gestartet!


Diese Woche geht es um Bücher, welche ich früher gelesen habe und welche meine Kinder heute gerne lesen. Ist ein interessantes aber auch schwieriges Thema, da ich mich nicht mehr so erinnern kann, was ich früher gelesen habe! ;-)

Wie gesagt, ich kann mich nicht mehr erinnern, was mir als Kleinkind vorgelesen wurde oder welche Bücher ich früher gern gelesen habe. Was ich aber noch weiß: Meine Eltern hatten damals (vor mehr als zwanzig Jahren) ein Dia-Gerät und damit haben wir abends Märchen angeschaut (ich vermute mal, dass meine Eltern dazu die Geschichte erzählt haben ;-)). Das war immer ganz schön.

Im Keller habe ich einen Karton mit Büchern aus meiner Jugend, darunter sind "Hanni und Nanni" und "Pippi Langstrumpf"! Die werden meine Kinder bekommen, wenn sie größer sind. :-) Ich habe schon sehr gerne und auch viel gelesen, aber seit ich Kinder habe, überhaupt nicht mehr, nur noch Kinderbücher. ;-)

Meine Große hat einige Bücher und sie "liest" sehr gerne! Wenn man von ihr überhaupt nichts hört und sieht, sitzt sie in ihrem Zimmer und schaut sich ihre Bücher an. Sie geht schon von Anfang an auch sehr vorsichtig mit ihren Büchern um. Das sind die meisten ihrer Bücher:


Sie hat auch noch einige Baby-Bücher, die sie noch nicht wirklich her geben möchte (eigentlich sind es noch mehr, keine Ahnung wo der Rest geblieben ist):


Aber ein paar haben wir uns jetzt für die Kleine genommen. Bis vor kurzem hatte sie noch nix mit Büchern am Hut. Inzwischen "lesen" wir jeden Abend bis zu fünf Bücher (bisher ist es nur ein wildes umhergeblätter)! ;-)

So, dann zeige ich Euch mal das derzeitige Lieblingsbuch meiner Großen:


Diese zwei Bücher mochte sie bis vor kurzem auch sehr gern:


"Knopf der Bär" hat sie von einer Nachbarin geschenkt bekommen, als sie ausgezogen ist. Und aus dem Buch "Meine allerliebsten Kuschel Geschichten" hat sie immer wieder "Träumelinchen" ;-) (Däumelinchen) hören wollen.

Und diese Bücher schaut sich zur Zeit meine Kleine an:


"Spielen" und "Pünktchen" sind neu, die anderen sind von der Großen. :-) Das sind alles ganz tolle Bücher, kann ich sehr empfehlen!

Beim Durchschauen der Bücher ist mir aufgefallen, dass wir recht viele Bücher von Ravensburger und auch von Coppenrath-Verlag (ist übrigens ein Sponsor dieser Woche) haben. :-)

Ich bin gerade am Überlegen, den einen oder anderen Ratgeber habe ich auch, aber die sind gerade in Kartons (und gelesen wurden sie auch nicht wirklich). Wir sind gerade dabei, die Wohnung etwas umzugestalten. Die Kleine soll endlich ihr eigenes Zimmer bekommen und dafür muss das Arbeitszimmer aufgelöst werden. In den nächsten Wochen steht also noch sehr viel Arbeit an. Aber bei der Gelegenheit werden die ganzen Baby-Bücher aus dem Zimmer der Großen in das Zimmer der Kleinen wandern! So hat sie dann auch wieder mehr Platz für neue Bücher!! ;-)

Weitere Sponsoren dieser Woche sind Gobo Kinder und Shopclever.

Kommentare:

  1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, da habt ihr ja ganz viel Umräumarbeit vor euch. Aber weißt du, was daran immer das Schönste ist? Dass man das ein oder andere fast schon vergessene "Schätzchen" wiederfindet und so manches tolle Buch kann man durchaus zwei- oder dreimal lesen, finde ich :-)
      Ganz liebe Grüße sendet Sina von Herr Bohne und das Babymädchen

      Löschen
  2. Hallo, schöner Bericht. Mir geht es wie dir. Ich kann mich auch nicht an Vorlesestunden erinnern. Ab und an hat das mein großer Bruder gemacht, aber meine Mutter? Ich will das anders machen.
    LG Romy

    AntwortenLöschen
  3. Das Bücherregal ist aber auch ordentlich gefüllt. Sehr schöner Bericht.

    AntwortenLöschen
  4. Einmal möchte ich sehen, dass unser Bücherregal so ordentlich aussieht. :)
    "Der Körper" klingt interessant, der kommt gleich auch meine "to-buy-Liste"

    AntwortenLöschen
  5. Hallo,
    Graf Zahn konnte zunächst nichts mit Büchern anfangen und hat sie unverständlicher Weise nicht gut behandelt. Naja, er ist ja auch ein Junge.

    Schönes Wochenende,
    Vroe

    AntwortenLöschen