Dienstag, 31. Januar 2012

Eltern-Kind-Blogparade: 4. Aufgabe

Die vierte Woche der Eltern-Kind-Blogparade von Testmama ist gestartet!


Diese Woche geht es um das Thema "Sparen" und zwar nicht nur um Geld sparen, sondern auch Zeit und Nerven sparen! :-)

Aber ich fange mal mit dem Thema "Geld sparen" an! Kurz nach der Geburt unserer Großen haben wir bei unserer Bank ein ganz normales Sparbuch für sie angelegt, da es zur Geburt doch einiges an Geld gab. Bei unserer Kleinen haben wir uns doch etwas länger Zeit mit dem Sparbuch anlegen gelassen, da bei ihr die Verwandtschaft nicht mehr ganz so spendabel war. ;-) Die eine Uromi überweist den Kindern zum Geburtstag immer ein bisschen Geld auf die Sparbücher. Wenn wir zu Weihnachten einen Schein von der Uromi bekommen, teilen wir den durch vier. Wir stecken unser Geld meistens in die Geldbörsen und das Geld der Kinder landet in einer ganz normalen Dose (leider kann ich Euch davon kein Foto zeigen, da sie noch in den Kartons sind, weil wir ja umräumen). Das Geld in der Dose wird einmal pro Jahr aufs Sparbuch gebracht. In dieser Dose landet auch das Geld, was die Uromi für die Kinder sammelt. Ja, die Uromi spart sehr viel für ihre Urenkelkinder! :-) Und zwar hat sie für alle Ihre Urenkel eine Spardose (im Moment sind es drei; meine zwei Mädels und die Tochter meiner Schwester) in der sie in unregelmäßigen Abständen je 2 € rein steckt. Und wenn wir dann mal da sind, ist meistens nur einmal im Jahr (uns trennen doch um die 600 km), werden die Spardosen geleert.

Auch ich habe vor kurzem angefangen für meine Kinder Geld zu sparen! Ich habe Konten für sie angelegt, auf die jeden Monat eine bestimmte Summe geht. Das Geld bekommen meine Kinder zu ihrem 18. Geburtstag! :-) Ich überweise in unregelmäßigen Abständen meine Ersparnisse auf ein Tagesgeldkonto.

Bei Kinder-Klamotten sparen wir so: Die Kleine muss die Klamotten der Großen anziehen! Keine Sorge, ab und an bekommt auch sie neue und eigene Klamotten! ;-) Bei Windeln wird so gespart: Tagsüber gibt es die Babylove Windeln von dm und nachts die von Pampers! Sonst spare ich beim Shoppen im Internet mit Gutscheinen, die man auf diversen Seiten findet. Gut finde ich da auch Sparbaby, da findet man allerhand Gutscheine und Tipps für Kinder und Babys.

Nun kommen wir zu "Nerven sparen"! Da fällt mir eigentlich nichts ein. Mit Kindern braucht man sehr starke Nerven! Unsere Kleine ist zur Zeit in einer Trotzphase und führt sich manchmal auf wie die Prinzessin auf der Erbse! ;-) Am besten kann man seine Nerven schonen, in dem man auch mal was für sich macht, ohne Kinder! Nur leider haben wir hier niemanden, der mal die Kinder nimmt. Es gibt immer mal wieder schwierige Phasen, wo die Nerven blank liegen, aber es kommen auch wieder total schöne Zeiten und die Nerven werden geschont! :-)

Ach ja, natürlich haben die Kinder auch jede eine eigene Spardose! Vor etwa einem Jahr oder so habe ich die beim Einkaufen entdeckt und fand die so toll! Da es davon mehrere gab, habe ich natürlich für jede meiner Mädels eine genommen:


Na, findet Ihr die auch so schön? :-) Die stehende gehört meiner Großen (da ist auch Geld aus Papas Geldbörse drin) und die sitzende gehört der Kleinen (leider bisher noch ohne Geld).

Über "Zeit sparen" fällt mir leider auch nichts ein. Irgendwie fehlt mir immer Zeit! :-) Jetzt wo ich wieder arbeiten bin, fehlt mir noch mehr Zeit! ;-)

Kommentare:

  1. toller Bericht und die Spardosen so niedlich hab ich noch nie gesehen lg hexe1979

    AntwortenLöschen
  2. Die Spardosen sind aber schön kitschig (ich mag sowas manchmal :D), gefallen mir gut. :)

    Unser mittlerer trägt auch die Kleidung vom Großen auf - in dem Alter geht das noch gut und ja, auch er bekommt sicher hin und wieder auch neue Kleidung. :)

    AntwortenLöschen