Dienstag, 13. März 2012

Eltern-Kind-Blogparade: 9. Aufgabe

Die 9. Aufgabe der Eltern-Kind-Blogparade der Testmama ist gestartet.


Das Motto lautet "höher, schneller, weiter..."! Mal schauen, was mir dazu einfällt, verglichen zwischen den Kindern wird ja leider immer.

Das Vergleichen fängt meistens schon in der Schwangerschaft an: "Wie viel kg hast Du zugenommen?", "Was? Du hast schon so viel zugenommen?", "Dir war während der ganzen Schwangerschaft nicht übel?" usw. Selbst der Frauenarzt meinte damals (bei der zweiten Schwangerschaft), dass das Baby schon so groß ist und hat den Termin ein paar Tage vorverlegt. Aber später war es dann einfach viel zu leicht! Von meiner Mutter habe ich oft zu hören bekommen, dass sie nach den Schwangerschaften viel weniger gewogen hat als davor! Na und, ich habe eben immer noch ein paar kleine Schwangerschaftskilos!

Ich weiß, dass jedes Kind sein eigenes Tempo hat. Trotzdem erwische ich mich immer wieder, wie ich mit anderen Kindern vergleiche!! Erst am Wochenende, als meine Große ihre Geburtstagsfeier hatte, habe ich auf das Bild ihrer Freundin gelinst und sie bewundert, wie toll sie zeichnen kann (und sie ist zwei Monate jünger!)! Ja, ich muss gestehen, dass ich etwas neidisch bin. Auch sonst ist meine Große nicht immer die Schnellste. Sie ist erst mit 16 Monaten gelaufen, hat erst sehr spät angefangen mit sprechen und auch Fahrrad fahren kann sie noch nicht (nur mit Stützrädern).

Oft habe ich gelesen und auch gehört, dass die zweiten Kinder alles schneller können. Bei meiner Kleinen ist das nicht so. Sie ist auch erst mit 16 Monaten gelaufen und vom reden hält sie genauso viel wie ihre Schwester damals. Aber irgendwann wird auch sie reden wie ein Wasserfall. ;-)

Und lieben tue ich alle beide, egal wann sie was können!!! :-)

Meine Nichte war mit zwei Jahren trocken, meine Große erst mit dreieinhalb. Ich habe sie nicht gezwungen, sich aufs Töpfchen zu setzen. Wir wollten sie entscheiden lassen, bis sie soweit ist. Meine Nichte ist neun Monate älter als meine Große. Als wir sie besuchten, meinte meine Nichte zu ihr: "Was? Du hast noch eine Windel? Du bist doch schon so groß!" Da machte es bei ihr *Klick* und sie war von heute auf morgen Tag und Nacht trocken!! Nun bin ich gespannt, wie es bei meiner Kleinen laufen wird. ;-)

Nächstes Jahr kommt meine Große in die Schule. Sie war immer sehr ruhig und schüchtern. Inzwischen kann sie sich auch mal durch setzen. Hoffentlich klappt das auch in der Schule! :-)

Kommentare:

  1. Interessante Sache :)

    Schöner Blog! du hast eine neue Leserin :D
    würd mich freuen wenn du mich auch mal besuchen würdest :)

    AntwortenLöschen
  2. Dass die zweiten Kinder nicht alles schneller machen, habe ich oft im Freundeskreis erlebt. Ich glaube, dass es gar keinen Unterschied macht, das wie vielste Kind es ist, das ist einfach unterschiedlich bei den Kinder. Unser Großer lief auch sehr spät, der Kleine sehr früh, mir war das beim Großen fast lieber, beim Kleinen musste man immer arg aufpassen, weil er ein Draufgänger war und sich ständig überschätzte. :D

    AntwortenLöschen
  3. Es ist echt so, dass die Kleineren nicht unbedingt in allem schneller sind und es eher können - bei uns war das und ist auch nicht der Fall ;-)

    AntwortenLöschen