Mittwoch, 29. August 2012

Eltern-Kind-Blogparad: August 2012

Da der August schon fast wieder rum ist, muss ich mich langsam sputen, um noch rechtzeitig an der Eltern-Kind-Blogparade teilzunehmen! In der Vergangenheit war es so, dass die Teilnehmer/innen der Parade die Chance auf tolle Gewinne von vielen verschiedenen Sponsoren hatten. Aber diesmal ist es anders: Der Sponsor der August-Aufgabe Sparlingo.de spendet nämlich pro Teilnehmer 2 € an das Kinderhospiz Löwenherz! Das finde ich eine tolle Aktion, denn leider haben nicht alle das Glück gesunde Kinder zu haben. Das Kinderhospiz Löwenherz in Syke bei Bremen nimmt Kinder mit tödlich verlaufenden Krankheiten auf, bei denen es nach heutigem Stand der Medizin keine Heilung gibt.


Das Motto für den August lautet: "Mädchen oder Junge? - Hauptsache gesund?!"

Also, bei uns war es so: Ich habe mir schon immer ein Mädchen gewünscht! :-) Als ich dann Schwanger wurde, meinte mein Partner, dass er gerne eine Tochter hätte (und als zweites einen Jungen), weil es in seiner Familie fast nur Jungs gibt. In meiner Familie gibt es übrigens fast nur Mädchen. So um die 20. Woche war dann Ultraschall und mein damaliger Frauenarzt sagte, dass es ein Junge ist. Ich bin mir sicher, einen Jungen gesehen zu haben! Ich hatte genügend Zeit, um mich an den Gedanken zu gewöhnen, dass ich einen Jungen bekommen würde. Meinen Partner konnte ich nach langer Zeit mit meinem Wunsch-Namen überzeugen! :-) Dann war es soweit, wegen Oberbauchschmerzen sind wir in die Klinik gefahren. Dort wurde ein Kaiserschnitt gemacht, weil ich das HELLP-Syndrom hatte. Die Schwestern fragten mich, ob ich denn wüsste, was es wird. "Ja, ein Junge" war meine Antwort. Kurz danach kam eine Schwester mit dem Baby ans Kopfende und meinte: "Was sollte es noch mal werden?" Tja, es ist ein Mädchen!! :-) Da mir wegen der Narkose total schlecht war, ist mein Partner die ganze Zeit bei mir geblieben, während sich die Schwestern um unsere Tochter gekümmert haben. Im Kreißsaal kurz vor dem Kaiserschnitt hatte er mich noch gefragt, welchen Namen wir denn nehmen, falls es doch ein Mädchen wird, ich meinte nur, dass es ein Junge wird! Hätte ich gewusst, dass es ein Mädchen wird, hätte ich mich bestimmt für einen anderen Namen entschieden, aber er passt super zu ihr!! :-) Unsere Maus hatte nur die Neugeborenengelbsucht und war und ist ansonsten total gesund! Ich habe mich sehr gefreut, dass wir eine Tochter bekommen haben!! Und ich muss gestehen: Wenn es andersrum gewesen wäre, mir gesagt wird, dass ich ein Mädchen bekomme (ich wollte ja eins) und dann wird es ein Junge, wäre ich wohl ziemlich enttäuscht gewesen und hätte bestimmt eine Weile gebraucht, um den "Schock" zu verdauen. ;-) Was habe ich damals bei dem Ultraschall gesehen? War es die abgeknickte Nabelschnur??? Oder wurde beim Kaiserschnitt ausversehen etwas mit abgeschnitten??? ;-)

Bei der zweiten Schwangerschaft hatte ich den Frauenarzt gewechselt. Da ich in der ersten Schwangerschaft das HELLP-Syndrom hatte, wurde diesmal etwas gründlicher und häufiger per Ultraschall geschaut. Aber das Baby hat erst sehr spät zeigen wollen, was es denn nun ist. So genau weiß ich nicht mehr wann es war, aber bestimmt um die 30. Woche, als wir endlich sehen konnten, dass es ein Mädchen wird! :-) Ich habe mich sehr gefreut, dass es wieder ein Mädchen wird! Mein Partner war etwas traurig, da er als zweites gerne einen Jungen gehabt hätte. Aber ich finde es einfach nur total praktisch: Keine neue Kleidung kaufen!!! ;-) Ich sehe es so: Einem Mädchen kann man etwas Blaues anziehen, aber ich würde nicht unbedingt einem Jungen etwas Rosanes anziehen!! Zum Ende der Schwangerschaft wurde ich im Wechsel vom Frauenarzt und der Klinik untersucht. Irgendwann war es soweit und die Geburt wurde eingeleitet (da diesmal eine natürliche Geburt geplant war). Nach ungefähr 30 Stunden war dann unsere zweite Maus da, auch gesund! :-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen