Dienstag, 22. Oktober 2013

DanKlorix

Durch die Empfehlerin durfte ich wieder fleißig die Wohnung putzen und zwar diesmal mit dem Hygiene-Reiniger DanKlorix! Das neue an diesem Produkt ist, dass es zusätzlich zum Original auch die Duftrichtungen mit Lavendel Frische und Grüne Frische gibt!


Probieren darf ich einmal den blauen Original DanKlorix und die Duftvariante mit Lavendel Frische. Zusätzlich gab es noch ein tolles Booklet mit 133 hilfreichen Anwendungstipps zum Tiefenreiniger DanKlorix! Schon oft habe ich DanKlorix im Drogeriemarkt bei den Putzmitteln stehen sehen, aber bisher nie gekauft. Ich wusste auch nicht, dass der Hygiene-Reiniger so vielfältig einsetzbar ist!! Und zwar zum Bleichen, Entfärben, Säubern und Desinfizieren für Wäsche, Haushalt, Freizeit und Garten! Übrigens werden auch 99,9 % aller Bakterien und Keime entfernt. Da ich nicht alle 133 Tipps anwenden werde, erwähne ich nur ein paar ausgewählte. ;-)

Ich weiß noch, wie wir zur Einschulungsfeier bei einem Griechen essen waren. Dort auf der Toilette hat es total nach Schwimmbad gerochen! :-) Kurz danach kam das Päckchen mit den DanKlorix-Flaschen und ich konnte mit dem Putzen beginnen. Meine erste Aktion war den Boden zu wischen. Der Papa war mit den Kindern auf dem Spielplatz und als sie wieder kamen, meinten sie fast gleichzeitig, dass es hier riecht wie im Schwimmbad. ;-) Da habe ich dann gedacht, dass die bei dem Griechen bestimmt die Toiletten mit DanKlorix reinigen!! ;-)

Mein Partner meinte, dass die Gardinen mal wieder gewaschen werden müssten. Ich hielt ihm DanKlorix vor die Nase! Aber bei dem Anwendungstipp steht, dass die Gardinen erst mit Waschmittel gewaschen werden sollen und danach in einem Feinwaschprogramm mit DanKlorix. Das wollte er nicht, da es die doppelte Zeit in Anspruch genommen hätte! Wenn man es gleich mit in die Waschmaschine tun könnte, hätten wir es ausprobiert...

Ich wäre nie auf die Idee gekommen, meine Zahnbürste mit DanKlorix zu reinigen bzw. zu desinfizieren! Aber das ist möglich, um Bakterienbildung und Ansteckung zu vermeiden. Ich weiß nicht, wie Ihr das seht. Aber für mich persönlich ist das nichts, ich nehme lieber eine neue Zahnbürste! ;-)

Mit der Toilettenbürste habe ich es aber probiert! Sie soll nach der Anwendung wieder hygienisch sauber und gründlich gereinigt sein:


Leider habe ich eine zu flache Schüssel genommen, aber ich habe die Bürste einfach ein paar Mal gewendet/umgedreht. Tatsächlich ist sie sauberer geworden, aber nicht wie neu. So für zwischendurch als Reinigung finde ich es okay, aber trotzdem bevorzuge ich es, eine neue Toilettenbürste zu kaufen, wenn sie nicht mehr schön ist.

Nach dem Wischen der Böden bleibt das Wischtuch solange im Putzwasser, bis der Boden getrocknet ist und der Eimer ausgekippt werden kann. Dabei hab ich jedes Mal den Eindruck, dass das Wischtuch (es ist übrigens dreifarbig gestreift, ein Streifen ist weiß bzw. in der Zwischenzeit schon grau geworden) sauber und auch weißer aussieht!

Den Spüllappen habe ich auch schon in das mit DanKlorix gemischte Putzwasser gelegt. Der muffige Geruch und die Flecken waren weg!

Ich möchte auf jeden Fall noch die Reinigung von Regenschutzkleidung probieren! Die Matschhose meiner Kleinen im Kindergarten sieht sehr dreckig aus, aber bisher habe ich immer vergessen, sie mit nach Hause zu nehmen...

Die Mülleimer müssen auch regelmäßig gereinigt werden. Hier passiert es schnell, dass sich Schimmel am Boden bildet:


Nach dem ich den Mülleimer mit einer DanKlorix-Lösung ausgewaschen habe, sah er fast wie neu aus:


Der Stiel meines Wischers musste auch dran glauben! Jedes Mal ärgere ich mich über die blöde Stelle, wo mal ein Etikett oder so klebte. Eine Hand war drunter und eine drüber, dann erst konnte es mit dem Wischen los gehen. Aber nicht immer habe ich dran gedacht und dort angefasst. Mit normalen Reinigungsmitteln habe ich es bisher nicht abbekommen:


Weil es mich doch sehr störte, habe ich einfach mal nach dem Wischen mit dem DanKlorix-Wischwasser-Lappen ein bisschen hin und her geschrubbt. Ein ganz kleiner Rest ist noch da, aber so ist es schon viel besser:


Natürlich habe ich auch das Badezimmer mit DanKlorix geputzt. Die Reinigung von Waschbecken, Fliesen und so ist eigentlich ganz okay. Aber zufrieden bin ich nicht wirklich, da es die Armaturen nicht von den Kalkablagerungen befreien konnte! Das sind übrigens die Kalkspuren in der Badewanne von einer Woche (wir haben sehr kalkhaltiges Wasser):


Zuerst habe ich DanKlorix verdünnt ausprobiert, aber es half nicht, also habe ich es pur genommen. So sah es dann aus:


Nicht sehr zufrieden stellend, oder? Mit normalem Badreiniger ging der Kalk problemlos weg und alles glänzte wieder:


Dabei muss beachtet werden, dass der Hygiene-Reiniger nicht zusammen mit anderen (Putz-) Produkten verwendet werden darf, da gefährliche Gase (Chlor) freigesetzt werden können. Ich will damit sagen, dass ich nicht sofort den Badreiniger benutzt habe, sondern ein bisschen gewartet und auch mit Wasser nachgespült habe. :-)

Die DanKlorix Flaschen haben eine Kindersicherung (muss auch sein, da die Hygiene-Reiniger reizend wirken). Gut finde ich außerdem, dass genau dasteht, wie das DanKlorix angewendet wird (immer wie viel DanKlorix verdünnt mit so und so viel Wasser) in der Waschmaschine waschen, abwischen oder einweichen. Während und nach der Anwendung baut sich der Wirkstoff DanKlorix schnell in seine Bestandteile ab - nämlich Wasser, Sauerstoff und etwas Kochsalz.

Als ich anfing mit DanKlorix zu putzen, hat die ganze Wohnung nach Chlor, also wie im Schwimmbad, gerochen. Aber inzwischen rieche ich es nur noch direkt beim Putzen bzw. Wischen und das Putzwasser. Meine Familie nimmt es auch nur wahr, wenn sie von draußen rein kommen (und ich kurz vorher geputzt habe). Ich mag es übrigens, wenn es nach Schwimmbad riecht. ;-) Was ich aber nicht mag: Den ganzen Tag den Geruch an meinen Händen!! Da empfiehlt es sich Handschuhe zu benutzen! Ich putze eigentlich immer ohne Handschuhe, aber mit dem Hygiene-Reiniger geht es gar nicht anders. Mit Handschuhen habe ich zwar nicht so das Gefühl in den Händen, aber das ist mir lieber, als den ganzen Tag den Geruch an den Händen (da hilft auch mehrmaliges Händewaschen mit Seife und eincremen nicht). Es ist übrigens egal welchen der beiden Reiniger ich benutze, es riecht nach Chlor! Den Lavendel-Geruch nehme ich leider überhaupt nicht wahr. Richtig nach Schwimmbad riecht die blaue Flasche. Die weiße Flasche riecht ein kleines bisschen süßer, vielleicht soll das der Lavendel-Duft sein??

So an sich finde ich den DanKlorix Hygiene-Reiniger schon ganz gut, da er so vielfältig einsetzbar ist, aber ich werde ihn nicht nach kaufen. Was ich mir aber vorstellen kann (in naher Zukunft, sobald einige meiner Putzmittel alle sind), das DanKlorix Kraft-Reiniger Spray mal zu probieren! Ich sprühe nämlich viel lieber. ;-)

Kommentare:

  1. da gebe ich dir völlig Recht, Sprühen ist viel besser als Schütten! Das mit dem Duft hatte ich die Tage schon mal wo gelesen. Der Mülleimer und der Stiel vom Wischer sind ja wieder schön sauber geworden, ich denke, ich werds mal ausprobieren. Meine letzte Klorix-Flasche hatte ich eine Ewigkeit besessen.

    LG Romy

    AntwortenLöschen
  2. Schon ewig nimmer benutzt .Hast aber alles schön sauber bekommen Lg Margit

    AntwortenLöschen
  3. Wir haben von unseren Verbrauchern auch das selbe positive Feedback bekommen, daher haben wir eine Übersicht eingerichtet wo DanKlorix gerade im Angebot ist. http://www.discounto.de/Aktuelle-Angebote/DanKlorix/ für alle denen der Jahrelange Vorrat ausgegangen ist ;)

    AntwortenLöschen